Herzlich Willkommen...

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Interessierte,

mit diesem Blog wollen wir als Gewerkschaft ver.di euch / Sie über aktuelle Vorgänge beim Baur-Versand Burgkunstadt transparent und schnell informieren und euch / Ihnen Gelegenheit geben, sich zu äußern.
Wir haben uns für diese Informationsverbreitung aus unterschiedlichen Gründen entschieden: Zum einen seid ihr / sind Sie so nicht mehr auf Gerüchte angewiesen, die ja alltäglich aufkommen, zum anderen kommen über diesen Kanal Informationen aus erster Hand blitzschnell zu Euch / Ihnen nach Hause.
Wir werden unser Bestes geben, so aktuell wie möglich, und so ausführlich wie nötig zu informieren. Gerne könnt ihr Euch / können Sie sich durch Kommentare einbringen. Zensur wird unsererseits bei Einträgen ausgeübt, die offensichtliich unfair sind, klar die Unwahrheit verbreiten oder ins Niveaulose abgleiten.
Wir wünschen uns und euch / Ihnen viel Spaß beim Lesen und Schreiben und Kommentieren.

Euer / Ihr ver.di-Blog-Team
___________________________________________________________________________

Mittwoch, 24. April 2013

ver.di ist wieder im Otto-Aufsichtsrat vertreten

Am 18. April 2013 fand die Wahl der Arbeitnehmervertreter des Otto-Aufsichtsrats statt. Dabei wurden bei der Wahl der nichtleitenden Angestellten, an der sich vier Listen beteiligten, für die sechs zu besetzenden Plätze auch zwei Kandidaten der ver.di-Liste gewählt.
Die drei Plätze für die Gewerkschaftsvertreter wurden satzungsgemäß mit ver.di-Sekretären besetzt. So werden wieder 50% der Arbeitnehmervertreter im Otto-Aufsichtsrat von ver.di gestellt.
Wir möchten diese gute Nachricht für ver.di und damit für die Vertretung der Interessen der Beschäftigten in der Otto-Group mit einem Preisausschreiben verbinden. Dazu bitte folgende Frage beantworten:

Wie viele Stimmen haben die vier zur Wahl stehenden Listen der nicht leitenden Arbeitnehmer zur Aufsichtsratswahl der Otto-Group jeweils erhalten?

Die Einsender der ersten zehn richtigen Antworten erhalten einen kleinen Anerkennungspreis. Teilnehmen dürfen allen Beschäftigten von Baur, BFS, 2. HTS und mirapodo. Ausgeschlossen sind die Delegierten, die persönlich an der Wahl teilgenommen haben.
Die Lösung bitte per E-Mail an vertrauensleutebaur@gmail.com schicken. Einsendeschluss ist der 28.04.2013. Viel Glück!
(Ein kleiner Tipp: Fragt bei den Delegierten für Baur nach oder es gibt vielleicht demnächst einen entsprechenden Aushang am Schwarzen Brett.)

Kommentare:

  1. Dann sollte vielleicht Herr Bergmann Ver.di beitreten.
    Ein Betriebsratsvorsitzender ,der nicht in der Gewerkschaft ist, kommt bei der Belegschaft bestimmt nicht so gut rüber.

    AntwortenLöschen
  2. Wir (4Kollegen) wahren als Delegierte dabei!! Und ganz ehrlich...eure Reden haben uns ganz und gar nicht überzeugt. Ganz ehrlich ... mitlerweilen weiss doch der ganze Konzern dass Frau Heuberger von Sportscheck (berichtigt mich wenn ich falsch liege) die einzige ist die ganz alleine für die Mitarbeiter kämpft.So jemanden würden wir brauchen. Die hat allen(bzw. vielen) aus der Seele gesprochen. Denkt nicht das sich sowas nicht rumspricht. Endlich jemand der handelt..ohne Angst vor irgendwelchen Vorständen !! Ich weiss ja nicht ob Frau Heuberger hier mit liest...aber auch hier nochmal: Unsere Hochachtung für diese tolle Rede und Ihr Tun!! Sie haben unsere vollste Unterstützung (und glauben sie...nicht nur von uns) WEITER SO!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Heuberger wird "zuhause" allerdings nicht so toll gesehen, wie das hier so rüberkommt...

      Löschen
    2. Ja verstehe ich!! Wahrscheinlich bei Verdi und deren Mitglieder ;-) Spricht sich doch alles rum im Konzern. Auch was "zuhause" passiert.
      Ganz klar dass man sich mit diesen Aussagen nicht nur Symphatisanten schafft. Aber mal ganz ehrlich. SIE HANDELT WENIGSTENS! Und Betriebsräte werden ja gewählt und jeder kann sich ja erkundigen dass das in diesem Fall schon über sehr sehr lange Jahre passiert.

      Aber das ist ein anderes Thema. Ich wollte bloß mitteilen dass wir vor Ort waren und das angesprochene toll fanden.
      Zurück zum Thema.

      Löschen
  3. Was spricht sich nicht herum im Konzern. Dass einzige was wirklich gut funktioniert sind die Buschtrommeln--besser gesagt, die stille Post.
    Aber wie auch bei einer stillen Post, kommt am Ende nicht immer das heraus, was erste gesagt hat.
    In der Politik wie in der Wirtschaft ,muss man sich mit der Zeit ein dickes Fell zulegen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "In der Politik wie in der Wirtschaft ,muss man sich mit der Zeit ein dickes Fell zulegen." Guter Satz!! Wie in jeder Arbeit bekommt man den DANK ganz leise unter 4 Augen gesagt. Kritik wird allerdings mit viel Getöse geübt.

      Löschen
    2. Stimmt, die Buschtrommeln funktionierten immer schon am Besten. Auch kein Wunder bei über 4000 Mitarbeiter und viele kennen sich untereinander. Die einen reden offen, die anderen hinter vorgehaltener Hand.

      Löschen
  4. Unter dem Strich zählt das Ergebnis!!

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt ist Baur im neuen AR nicht mehr vertreten. Bleibt zu hoffen, dass sich die Kollegen von Otto, Witt, Sportscheck etc. ab und zu auch um uns Gedanken machen.

    Wieso ist Herr Bergmann eigentlich nicht mehr angetreten?

    AntwortenLöschen
  6. Diese Seite lesen auch Mitarbeiter die mit Abkürzungen nicht viel anfangen können.
    Was bedeutet AR ???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "AR" steht in diesem Post für Aufsichtsrat. Es geht hier um die Wahl der Arbeitnehmervertreter für den Aufsichtrat des Otto-Konzerns, zu welchem auch die Baur-Gruppe gehört. Diese wurden vor kurzem für die nächsten fünf Jahre gewählt. Näheres ist eingangs zu lesen.

      Löschen
    2. Und jetzt bitte noch die Erklärung, wieso Herr Bergmann nur als Ersatzkandidat angetreten ist!

      Löschen
  7. Ich denke dieses sollte er wohl am Besten selbst erklären.
    Wer kann in einen Menschen schon hinein schauen.

    AntwortenLöschen