Herzlich Willkommen...

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Interessierte,

mit diesem Blog wollen wir als Gewerkschaft ver.di euch / Sie über aktuelle Vorgänge beim Baur-Versand Burgkunstadt transparent und schnell informieren und euch / Ihnen Gelegenheit geben, sich zu äußern.
Wir haben uns für diese Informationsverbreitung aus unterschiedlichen Gründen entschieden: Zum einen seid ihr / sind Sie so nicht mehr auf Gerüchte angewiesen, die ja alltäglich aufkommen, zum anderen kommen über diesen Kanal Informationen aus erster Hand blitzschnell zu Euch / Ihnen nach Hause.
Wir werden unser Bestes geben, so aktuell wie möglich, und so ausführlich wie nötig zu informieren. Gerne könnt ihr Euch / können Sie sich durch Kommentare einbringen. Zensur wird unsererseits bei Einträgen ausgeübt, die offensichtliich unfair sind, klar die Unwahrheit verbreiten oder ins Niveaulose abgleiten.
Wir wünschen uns und euch / Ihnen viel Spaß beim Lesen und Schreiben und Kommentieren.

Euer / Ihr ver.di-Blog-Team
___________________________________________________________________________

Mittwoch, 1. Mai 2013

Die Kluft zwischen Arm und Reich wächst

http://nrw.dgb.de/++co++46dbd600-96be-11e2-b50b-00188b4dc422/scaled/size/620> Die Erwerbseinkommen sind in den letzten 10 Jahren real um 4% gesunken.
> Die Vermögen haben 25% dazugewonnen. 
> 1% der Bevölkerung besitzt 23% des Gesamtvermögens.
> 10% der Bevölkerung besitzen 53% des Gesamtvermögens.
> 50% der Bevölkerung besitzt 1% des Vermögens.
 
> Die Zahl der "prekär Beschäftigten" hat sich verdoppelt,
   ebenso die Zahl der "Aufstocker".
> Die Renten sinken, Renten werden besteuert.
> Das Armutsrisiko der Alleinstehenden, Rentner, Alleinerziehenden etc. steigt stetig.

Jetzt kommt es darauf an, dass in den Tarifverhandlungen gegengesteuert wird. Auch Streiks sind ein legales Mittel, den Arbeitnehmerinteressen Nachdruck zu verleihen.

Außerdem stehen Landtags- und Bundestagswahlen an: Jeder kann entscheiden, welche Parteien in der nächsten Legislaturperiode für Gerechtigkeit stehen.







Kommentare:

  1. Im Landkreis Bayreuth liegt die Arbeitslosenquote bei 4,8 Prozent, in der Stadt ist sie mit 7,1 Prozent deutlich höher. Wunsiedel meldet 6,3 Prozent Arbeitslosigkeit, es folgen die Landkreise Kulmbach (5,7 Prozent), Hof (5,6 Prozent), Kronach (5,3 Prozent) und Lichtenfels (5,0 Prozent). Deutlich besser steht der Landkreis Forchheim da: Dort liegt die Arbeitslosigkeit bei 3,9 Prozent.

    AntwortenLöschen
  2. Die Insolvenzen nehmen im Landkreis Lichtenfels/Kronach/Kulmbach zu.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Löwe meldete der Arbeitsagentur das 150 Stellen abgebaut werden.

      Löschen
    2. Bindlach (Lkr. Bayreuth)NKD soll verkauft werden

      Der Bindlacher Textil-Discounter NKD wird verkauft. Das Unternehmen soll als Ganzes veräußert werden. Laut einer Pressemitteilung müsse die Firma aufgrund von Management- und Strategiefehlern komplett umstrukturiert werden.
      Bindlach (Lkr. Bayreuth)NKD soll verkauft werden

      Löschen
    3. Jahrelang drang dieser Werbespruch aus dem Radio in unsere Ohren. Wahrscheinlich fragte sich jeder mal: Ob das auf Dauer gut geht? Die Antwort liegt nun auf dem Tisch: Nein, ging es nicht.

      Die Baumarkt-Kette Praktiker steht vor dem Aus!

      Bis zu 35 Prozent Nachlass hatte das Unternehmen in seinen Baumärkten zuletzt auf einzelne Produkte gegeben. Doch das waren keine Schnäppchen mehr, das waren Rabatte, um schnell noch die Kassen füllen zu können – erfolglos.

      Löschen
    4. Toy Factory in Rödental macht dicht...

      http://www.infranken.de/regional/coburg/Toy-factory-Toy...

      28. Juni 2013 ... Zum Jahresende ist Schluss. Am 31. Dezember macht die Toy Factory in Rödental dicht. Das hat die Geschäftsleitung des Unternehmens Toy ...

      Löschen
    5. Vergangene Woche hatte Daun angekündigt, NKD zu verkaufen. Wie mehrere Führungskräfte der WirtschaftsWoche berichteten, war die erste Bilanz für das Geschäftsjahr 2012 falsch. Ein Verlust von 40 bis 60 Millionen Euro sei nicht ausgewiesen worden, was Insider auch auf fragwürdige Finanztransaktionen zurückführen. So sollen etwa Gelder über Hongkong und die Schweiz nach Zypern abgeflossen sein. NKD-Interimsgeschäftsführer Ralf Schmitz von der Kölner Sanierungskanzlei Ziems und Partner teilte mit, dass Ermittlungen eingeleitet wurden. „Selbstverständlich kooperieren wir mit den dafür zuständigen Behörden.“

      Löschen
  3. Das heißt aber gleichzeitig das die Jobs für Büro genau rar gesät sind ,wie für den Verkauf.
    Da kann der Bereich Finanzen sich doch glücklich schätzen, das dort kein Stellenabbau vorgenommen wurde.

    AntwortenLöschen
  4. Ich nehme an das wird die niedrigste Wahlbeteiligung werden, bei der Landtags- wie bei der Bundestagswahl.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und genau das darf nicht passieren. Gerde in schwierigen Zeiten sollten sich die Bürger beteiligen und ihre Meinung, und wenn es auch nur auf dem Stimmzettel ist, kund tun. Man sollte sich aber genau überlegen, welcher Partei oder Gruppierung man seine Stimmen gibt, welche die anstehenden Probleme wie die zunehmenden Ungerechtigeiten am besten lösen wollen.

      Löschen
  5. Manche Politiker machen sich im Vorfeld schon im Ausland unbeliebt.
    Einladungen werden abgelehnt, weil einige Europäische Länder nicht einsehen ,für die Rede eines Politikers, ein Vermögen auszugeben.
    Mittlerweilen weiß ja die Bevölkerung, was so einige Politiker als Nebeneinkünfte haben.

    AntwortenLöschen
  6. Eigentlich sollte doch jeder Politiker froh sein, eine Einladung zu bekommen um eine Rede halten zu dürfen. Es erhöht seinen Bekanntheitsgrad und die Bevölkerung(Wähler) erkennt seine soziale und politische Einstellung.

    AntwortenLöschen