Herzlich Willkommen...

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Interessierte,

mit diesem Blog wollen wir als Gewerkschaft ver.di euch / Sie über aktuelle Vorgänge beim Baur-Versand Burgkunstadt transparent und schnell informieren und euch / Ihnen Gelegenheit geben, sich zu äußern.
Wir haben uns für diese Informationsverbreitung aus unterschiedlichen Gründen entschieden: Zum einen seid ihr / sind Sie so nicht mehr auf Gerüchte angewiesen, die ja alltäglich aufkommen, zum anderen kommen über diesen Kanal Informationen aus erster Hand blitzschnell zu Euch / Ihnen nach Hause.
Wir werden unser Bestes geben, so aktuell wie möglich, und so ausführlich wie nötig zu informieren. Gerne könnt ihr Euch / können Sie sich durch Kommentare einbringen. Zensur wird unsererseits bei Einträgen ausgeübt, die offensichtliich unfair sind, klar die Unwahrheit verbreiten oder ins Niveaulose abgleiten.
Wir wünschen uns und euch / Ihnen viel Spaß beim Lesen und Schreiben und Kommentieren.

Euer / Ihr ver.di-Blog-Team
___________________________________________________________________________

Mittwoch, 16. Oktober 2013

Moll-Batterien Bad Staffelstein - Endstation Gerichtssaal - Obermain Tagblatt vom 08.10.2013





Kommentare:

  1. Ist Frau Moll-Möhrstedt nicht auch bei der Friedrich-Baur-Stiftung dabei?

    AntwortenLöschen
  2. DER SPIEGEL 24/1994 - Reibach gesichert - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten

    www.spiegel.de/spiegel/print/d-9283616.html

    ... daß die früheren CSU-Regierungschefs Franz Josef Strauß und Max ... Ehepaars Kathi und Friedrich Baur ... es Strauß, bei der Stiftung ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als Bertelsmann-Lobbyist im Europaparlament

      netzpolitik.org/2005/als-bertelsmann-lobbyist-im

      Wer schon immer mal wissen wollte, wie die europäische Urheberrechtsdirektive entstanden ist, bekommt im Standard ein wenig Nachhilfe: Was in Berlin rechtens ist ...

      Löschen
  3. Ich sagt doch schon einmal ,wir hätten gleich eine Seite mit CDU und CSU aufbauen sollen.

    AntwortenLöschen
  4. Wie gehts denn dem Kollegen jetzt? Ich hoffe, er kann jetzt erstmal wieder zu sich kommen und dann mit frischen Kräfte weiter einen tollen Job machen.
    Alles Gute!

    AntwortenLöschen
  5. mir wurde dort auch gekündigt ..... und die begründung stand nicht im kündigungsschreiben .... auf nachfrage warum mir gekündigt wurde hat man mir äuserst zynisch die antwort "EINFACH SO :-)" gegeben ..... vor dem arbeitsgericht wurden lächerliche und weit übertrieben dargestellte gründe angegeben
    auch ich war anscheinend unangenehm und mein äußeres nicht gesellschaftskonform..... ich war bestimmt kein engel aber anscheinend nicht schlecht genug um ausreichende gründe für eine angebrachte kündigung zu liefern .... abfindung bekam ich natürlich ....ich wurde über den kommentar einer führungskraft informiert in dem unter anderem "ein schlag gegen die gerechtigkeit" gesagt worden sein soll ..... das betriebsklima war meines empfindens nach damals schon unangenehm

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und warum melden sich nicht noch mehr Kollegen? Das ist ja der Hammer! Danke, dass Du uns aufweckst!

      Löschen
    2. Bei solchen Themen ist die Personalleiterin von Baur auch nicht gerade zimperlich.
      Neu dabei. Etwas häufiger krank. Und wieder raus. Menschlichkeit Fehlanzeige.

      Löschen
  6. Und wieder einmal wir deutlich, dass man als Arbeitnehmer ohne einen anständigen Betriebsrat und eine Gewerkschaft, die die Mächtigen kontrolliert verdammt aufgeschmissen ist!

    AntwortenLöschen